FAQ - Häufig gestellte Fragen

1. Wann sind denn die Katzen aktiv?

 

Unsere Miezekatzen sind eigenwillige Tiere - man kann sie schwer rufen oder ihnen Befehle erteilen. Aber es ist erkennbar, dass auch Katzen ihren Rhythmus haben. So gut wie jeden Nachmittag machen sie ein tiefes Schläfchen. Dieses ist zu respektieren. Wir empfehlen daher, auch mal zu unserem Frühstück ab 10 Uhr zu kommen. Meistens sind die Katzen zu dieser Zeit wach und aufmerksam. 

 

 

2. Vertragen sich denn die Katzen untereinander?

 

Ja, unsere Truppe ist i.d.R. eine eingespielte Familie. Einer der Gründe dafür ist, dass sich die Katzen schon im Kindesalter hier im Café kennengelernt haben.

 

 

3. Warum darf ich die Katzen nicht beim Schlafen stören?

 

Die Katzen dürfen im Katzencafé nicht gestresst sein. Das Verhalten der Katzen wird von der Amtstierärztin regelmäßig überprüft. Hierfür kommt die Amtstierärztin unangemeldet zu Kontrollbesuchen vorbei. Es wird die komplette artgerechte Haltung und der Gesundheitszustand der Tiere untersucht und protokollarisch festgehalten. Ist eine Katze auffällig, werden Maßnahmen zum Nachteil des Gewerbetreibenden ergriffen. Wenn eine Katze schläft und jeder Besucher des Cafés geht zu ihr und streichelt diese im Tiefschlaf, gelangen unentwegt fremde Einflüsse und Impulse in das Unterbewusstsein der Katze. Sie kann ein Stressverhalten entwickeln oder sich gänzlich von Besuchern zurückziehen. Daher ist es sehr wichtig, schlafende Katzen in einem Katzencafé nicht zu stören. Zuweilen kann man sich vorstellen, dass auch wir Menschen bei einem tiefen Schläfchen nicht ständig angefasst werden wollen.

 

 

4. Warum sind die Hausregeln im Café so streng?

 

Ein Katzencafé ist keine einfache Geschichte. Die Haltung von Katzen im Gewerbe wird streng überwacht durch die Amtstierärztin. Diese erteilt Auflagen, denen wir stets Nachkommen müssen. Ziel aller Auflagen ist das stressfreie und artgerechte Halten der Tiere, wenn möglich, für viele Jahre. Um den Katzen ein ruhiges und entspanntes Zuhause geben zu können, haben wir eine Hausordnung, die zwingend eingehalten werden muss. Wir bitten auch, die Geschichte der einzelnen Katzen zu lesen, da unsere ehemaligen Straßenkatzen verschiedene Erfahrungen und Erkrankungen hatten und nicht überall angefasst werden möchten. Stellt Euch vor, eine unserer ukrainische Katzen ist auf der Straße mit einem Hund zusammengetroffen und wurde in den Rücken oder Schwanz gebissen. Nun möchte die Katze dort nicht mehr von Fremden angefasst werden - kann jeder verstehen, oder? 

Bitte nehmt Rücksicht und geht auf die Vorlieben der Katzen ein. Es ist ihr Zuhause und um einen respektvollen Umgang wird gebeten.  

 

 

5. Warum sind nicht immer alle Katzen da bzw. warum haben die Katzen einen Ruheraum?

 

Unser Café hat viele gewerbliche Auflagen. Eine dieser Auflagen ist z.B. ein Katzen-Schutz- und Ruheraum. Dieser ist im hinteren Bereich des Cafés und besteht aus Rückzugsräumen. Die Katzen können immer selbst wählen, ob Sie unter den Gästen oder für sich sein wollen. Ursprünglich kommt dieser Gedanke aus dem Tierschutzgesetz: Manche Tiere erfahren in einem Raum Stress. Wenn sie diesem nicht entfliehen können, kann das als Tiermisshandlung interpretiert werden. 

 

 

6. Warum habt ihr immer die gleichen Katzen und

warum nehmt ihr keine andere Katzen auf? Warum darf ich die Katze nicht adoptieren?

 

Das Tierschutzgesetz ist in unserer Verfassung verankert. Wer ein Gewerbe mit Tieren hat (z.B. ein Katzencafé) hat folglich mit Kontrollinstanzen zu tun. Bei uns ist das die Amtstierärztin der Lebensmittel- und Veterinäraufsicht. Diese erteilt (sinnvolle) Auflagen und prüft diese unangemeldet regelmäßig. Verändert sich der Tierbestand, muss dieses zwingend gemeldet werden. Für all diese Verwaltungsprozesse werden Kosten erhoben, die das Café ebenfalls bezahlen muss. Doch einfach so den Tierbestand zu ändern, birgt Risiken. Der Zusammenhalt wird gestört und die Gruppe könnte sich gegen einen anderen Artgenossen auflehnen. Den Bestand der Katzen, d.h. die Familie zu ändern, sollte gut durchdacht sein, da eine Vergesellschaftung von Katzen schwierig ist, im Gewerbe mit Auflagen verbunden ist und generell ein Thema für sich ist. Unsere Familie kennt sich über Jahre und hat tiefe Freundschaften entwickelt. Alle riechen gleich und haben es vom Kitten in das Erwachsenenalter geschafft. Die Familie bleibt so lange es geht als diese bestehen.

 

7. Warum darf ich nicht in den Ruheraum?

 

Das Betreten des Ruheraumes ist nur für unser Personal erlaubt. Hier gehen die Katzen ihren ganz eigenen Bedürfnissen nach Ruhe, Geborgenheit und Schutz nach. Eine fremde Person würde als Eindringling verstanden werden und wiederum ein Unbehagen bei den Katzen auslösen. Aber hier sollen Sie ihren Frieden haben.

 

8. Wo steht das Katzenklo?

 

Das Katzenklo ist ein Ort, wo eine Katze absolut Ruhe braucht. Denn wie beim Menschen, ist Ruhe bei persönlichen Dingen die Essenz von Gesundheit. Die Katzentoiletten sind nach gewerblicher Auflage selbstverständlich auch im Ruheraum untergebracht.

 

9. Warum darf ich meine eigene Katze nicht mitbringen?

 

Katzen sind absolute Reviertiere. Das Revier wird täglich kontrolliert und abgelaufen.  Alles riecht nach dem eigenen Revier und alle „Kollegen“ der Miezen auch. Kommt eine andere neue Katze in das Revier, wird sie selbstverständlich als Eindringling betrachtet. Der Stress ist vorprogrammiert. Für Ihre Katze und für unsere Katzen.

 

10. Warum darf ich meinen Hund nicht mitbringen?

 

Auch Hunde werden als unerwünschte Eindringlinge betrachtet. Ja - auch, wenn diese sich gerne mit Katzen verstehen, sind unsere Katzen aber allen Eindringlingen sehr skeptisch eingestellt. Bitte den Hund weit draußen lassen. Wir alle gehen dem Stress damit aus dem Weg.

 

 

11. Sind die Katzen über Nacht alleine im Café?

 

Das Café ist eine Gewerbeeinrichtung. Hier gibt es alles, was Katzen für ihr Zuhause brauchen. Somit sind die Katzen immer im Café - auch nachts. Es ist ihr Zuhause. Es ist ihr Revier. Am nächsten Morgen sind wieder Mitarbeiter da, sich um das Wohl der Katzen zu kümmern.

 

 

12. Wie ist das denn mit den Hygienebestimmungen hier?

 

Wie schon beschrieben, unterliegt ein Katzencafé vielen Auflagen, die die Veterinärs- und Lebensmittelaufsicht erteilt. Da Haustiere in gastronomischen Einrichtungen nicht verboten sind, gibt es hier quasi eine „Grauzone“, die es gestattet, dass sich Haustiere, wie Hunde oder Katzen, in den Gasträumen aufhalten dürfen. In den Küchenbereich darf allerdings kein Tier und deren Haare dürfen dort auch nicht auffindbar sein. Kontrollen von externer und interner Seite werden selbstverständlich ohne Ende durchgeführt. 

 

 

13. Warum sollte ich reservieren?

 

Unser Café hat nicht einmal 10 Tische. Diese Tische sind an kalten und regnerischen Tagen, sowie an Ferien- und Feiertagen schnell besetzt. Gleichzeitig kommen auch Gruppen mit ca. 3 - 4 Personen oder mehr zu uns. In unserem Café ist es generell nicht möglich, die Anzahl an Plätzen durch das Heranstellen von weiteren Stühlen zu erhöhen. Dadurch würden mehr Menschen als geplant im Café sitzen und die Stimmung wird immer lauter. Um die entspannte Atmosphäre für Katzen und Besucher weiterhin gewährleisten zu können, bieten wir die Möglichkeit einer Reservierung an. Dieses ist aber kein Muss.

 

 

14. Warum wird mir im Café ein Platz zugewiesen?

 

Unser Café hat verschieden große Tische. Wenn wir die großen Tische an Pärchen vergeben, dann haben Gruppen von 4 Personen keine Chance. Nur wenn wir unsere Plätze sorgfältig verteilen, können wir die optimale Anzahl von Gästen im Café beherbergen.

15. Warum gibt es hier nur Kaffee in der Stempelkanne?

 

Wir bieten ausschließlich Kaffee in der Stempelkanne (auch „frech-press“ - Kanne genannt) an. Dieses System kann in einem leisen Vorgang einen geschmacklich ausgezeichneten Kaffee in ökologisch sinnvoller Weise gewährleisten. Den Cappuccino bekommt ihr überall. 

 

16. Warum sind die Konzerte als Veranstaltungen ohne Cafébetrieb angelegt?

 

Das zweite Standbein unseres Cafés ist die Musik. An unserem Bechsteinflügel gibt es am Sonntag zumeist klassische Konzerte. Diese werden von fortgeschrittenen Musikstudenten geleitet. Die Würdigung einen Konzertes, welches sorgfältig vorbereitet wurde, muss auch im Veranstaltungscharakter sichtbar sein. Die Atmosphäre eines Konzertes, wobei alle still zuhören, wird von Musikern und auch vom kulturinteressierten Publikum sehr geschätzt. Zuweilen wird die Aufmerksamkeit durch die Katzen abgelenkt, die in dieser „stillen Stunde“ Rabatz machen. Die Konzerte gehen i.d.R. 45 Minuten.

 

 

17. Warum kann ich vor dem Konzert keinen Tisch bestellen wenn ich doch nicht zum Konzert bleibe?

 

Eine Stunde vor Konzertbeginn treffen die Personen ein, die speziell zum Konzert Plätze reserviert haben. Die Konzertveranstaltungen sind begehrt und oft versuchen Besucher noch kurzfristig Plätze zu ergattern. Wenn nun jemand einen Tisch „besetzt“, weil nur ein Kaffee getrunken werden möchte und man dann zu Beginn des Konzertes das Café verlassen möchte, haben wir die Situation, dass ein Tisch leer steht, wenn ein Konzert stattfindet. Konzertinteressierte Besucher hatten nun nicht die Möglichkeit, einen Tisch zu bekommen. Daher müssen wir situationsbedingt Entscheidungen treffen, die dem Konzept des Cafés dienen. 

 

 

18. Warum haben Kinder erst ab 10 Jahren Zutritt?

 

Unser Café ist erst für Kinder ab 10 Jahren zugänglich. Die Erfahrung hat gezeigt, dass oft die Schnittstelle von Kind und Katze durch unser geschultes Personal erfolgen muss. Dafür bleibt wenig Zeit. Des Weiteren sind die Katzen es nicht gewohnt, dass in ihrem Revier hektische Bewegungen oder sogar laute menschliche Töne ertönen. Sie reagieren mit Angst und ziehen sich schnell in ihren Rückzugsraum zurück.

 

 

19. Warum kann ich keine Katzenhaare auf meinem Kuchen bestellen?

 

Auf Wunsch werden wir dem sofort nachgehen ;)

KATZENMUSIKCAFÉ

Zur Mieze UG - Geschäftsführerin Dr. Braune / Impressum / Datenschutz